Symposium für pädagogische und therapeutische Arbeit 11.6.-14.6.2020

Dank Delia Henss und ihrer Verbindung zu Hephata in Schwalmstadt – Treysa in Hessen haben wir einen neuen Ort für das Symposium. Es ist eine Einrichtung für behinderte Menschen mit ganz verschiedenen Werkstätten, Wohnheim, einer Schule und einem Kindergarten. Außerdem werden hier noch kaufmännische, soziale, handwerkliche und gewerbliche Ausbildungsplätze angeboten. Das Angebot reicht vom Erzieher, Altenpfleger über Tischler bis zur Hauswirtschaft. Studieren kann man hier Soziale Arbeit und Gesundheitsmanagement. Mit anderen Worten, wir haben hier auch viele Helfer und viele Studenten, für die es spannend ist, ein Stück mehr keramische Erfahrung in ihre Ausbildung mit zu integrieren. Sie habe eine Keramikwerkstatt, in der so mancher gern seine freie Zeit verbringt, um ein Projekt umzusetzen. Die Räumlichkeiten sind sehr vielseitig, da es viele Unterrichtsräume gibt, neben der Keramikwerkstatt, ist eine Druckwerkstatt vorhanden, mehrere größere Räume und ganz viel Außengelände.

Es können ungefähr 50 Leute auf dem Gelände und in Gebäuden, die innerhalb der Stadt noch von Hephata vermietet werden, untergebracht werden. Pensionen oder Ferienwohnungen sind weitere Möglichkeiten der Unterbringung. Das Hephatagelände hat ebenfalls große Wiesen, wo Teilnehmer auch in Zelten übernachten können.

Wir möchten in diesem Rahmen 10 Seminare und 6-9 Vorträge anbieten, die für unsere Teilnehmer eine gute Weiterbildung darstellen. Es sind bis jetzt Kurse zu Porträtmodellieren, Biografiearbeit, Grubenbrand, Keramik im Kindergarten, Experimentaler Archäologie angedacht.

Die Verkehrsanbindung ist sowohl mit Zug (ICE), als auch mit Auto gut.

Wir suchen noch inspirierende Referenten für Vorträge und Seminare auf dem Symposium. Wenn du konkrete Ideen für einen Workshop hast, den du gerne halten möchtest, setzt dich doch mit mir in Verbindung. Wer kennt oder arbeitet in einer Einrichtung, die gern eine Ausstellung dort machen möchte? Wir schauen dann, ob es passt.

Wer möchte noch beim Aufbau bzw. Abbau unterstützen?

Bitte melde dich bei per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!